Artikel

+ 32 - 27 | Bürgerjournalismus oder gewöhnlicher Klatsch?

Publiziert am 04 Sep '05 - um 22:53 unter den Stichworten: Medien
Die Diskussion, in wie fern Bürger- oder Citizen-Journalismus vergleichbar sei mit professionellem Jorunalismus, dreht sich in erster Linie um Fragen der Qualität: Verpflichten sich Bürger-Jorunalisten der Öffentlichkeit oder dienen sie verdeckten Partikularinteressen? Wie schnell können sie über ein Ereignis berichten? Klären sie ihre Gesprächsparter über ihre (Doppel-)Rolle auf? Diese Fragen sind berechtigt. Ob all der Besorgnis um Professionalität und Berufsethik geht jedoch vergessen, dass Bürgerjournalisten möglicherweise schlicht tun, was gewöhnliche Bürger immer getan haben: sie erzählen Geschichten oder eben Klatsch.


"Let's forget about citizen journalism" - so überschreibt Neil McIntosh, Editor bei Guardian Unlimited einen Beitrag auf seinem privaten Blog.
I think it's time to stop calling citizen journalism... well, citizen journalism. [...] Let's stop trying to make members of the public go to work like paid journalists. [...] Let's, instead, alight on a model of citizen storytelling. [...] What blogs, and picture phones, and other "me media" do is bring everyday storytelling to the web. They're mainly personal stories, being published - yes - for an audience, but an audience that we think we know very well.
Mit den Erzählungen, Bildern, Filmen, die immer mehr Menschen ins Internet stellen, setzen diese Bürger fort, was sie schon immer getan haben: sie erzählen Geschichten, nur dass sie dazu halt eben neue Technologien einsetzen. Klagen, dass Bürgerjournalisten den Standards professioneller Journalisten nicht gleich kommen - und beispielsweise kurz nach den versuchten 2. Bombenanschlägen vom 21. Juli 05 in London auf Technorati nicht präsent waren, sind darum verfehlt. Was es stattdessen braucht, so McIntosh weiter ist

... training professional journalists who know how to tap into the web's emerging storytelling culture to get new stories, and improve on the ones they've always written. That's where the revolution will lie - not in "citizen journalists" overthrowing the professionals.


Kommentare

Trackbacks

Trackback URL for this entry: http://etext.ch/pivot/includes/tb/tb.php?tb_id=43

Einen Kommentar zum Beitrag 'Bürgerjournalismus oder gewöhnlicher Klatsch?' schreiben


  
Persönliche Informationen speichern?

/ Textile

Dies ist ein Schutzmechanismus gegen automatisch erzeugten Spam.
 

  ( Benutzername Registrieren / Einloggen )

Benachrichtigen:
E-mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. Links erstellst Du einfach durch Eingabe einer URL oder der Mailadresse.

Suche

Legal

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons License.